18.11.2020 – Nicht büßen und beten – „tatkräftig anpacken“ hieß es!

In der ersten Novemberwoche wurden die Arbeiten in der Turnhalle abgeschlossen. Die Prallwand wurde an alle Wände geklebt, so dass nun ein Rundumschutz in der Turnhalle vorhanden ist.

In der zweiten Woche wurden alle Klempnerarbeiten beendet und auch der Elektriker muss in der Halle nur noch Kleinigkeiten erledigen.

Das Zscheppliner Küchenstudio Knop begann mit dem Aufbau der Küche. Hier werden die letzten Handgriffe in den nächsten Tagen erledigt sein und unsere neue Küche ist dann für das erste Menükochen bereit.

Der Buß- und Bettag wurde mit Hilfe von Vereinsmitgliedern und Jungs der C-Jugend genutzt,  das Außengelände „zu entkernen“.

Und auch die Sportgeräte wurden aus der „Lagerhalle“ (die uns ein netter Zscheppliner für 8 Monate zur Verfügung gestellt hat) wieder in die Turnhalle gebracht. Unser neuer Geräteraum ist also wieder gut gefüllt mit Materialien.

In den nächsten Tagen heißt es, bei hoffentlich schönem Wetter, Endspurt an der Außenfassade, so dass das Gerüst entfernt werden kann und wir als Verein die Außenanlage in Eigenregie bis Weihnachten erneuern können.

01.11.2020 – Bunt sind schon die Wälder – auch die Hallenfelder

Der Oktober neigt sich dem Ende und auch die Sanierung der Turnhalle ist in den letzten Zügen. Letzte Woche wurde an der Fassade die zweite Putzschicht aufgetragen, so dass nur noch der Edelputz und die Fassadenfarbe fehlen. Diese sind in der zweiten Novemberwoche geplant.

In der Turnhalle wurden wie geplant die Linien aufgezeichnet und der Hallenboden wurde versiegelt. In der kommenden Woche startet die Prallwandmontage.

Insgesamt ist der Abschluss der Hallensanierung für Ende November geplant. Aufgrund der jetzigen Situation wird der Verein im Dezember die Außenanlage noch eigenständig neu gestalten.

Zum heutigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass die Halleneröffnung nun im Januar erfolgt, wenn die Verordnungen es zulassen.